Herzlich willkommen in der Evangelischen Kirchengemeinde Möttlingen

 

DIE ERSTAUNLICHE GESCHICHTE VON JOHANN CHRISTOPH BLUMHARDT
                              IN MÖTTLINGEN (1838 – 1852)

                          Comic über Johann Christoph Blumhardt

Der Schwarzwälder Bote über den Blumhardt-Comic: http://www.schwarzwaelder-bote.de/inhalt.bad-liebenzell-sogar-der-koenig-soll-da-gewesen-sein.34e767c2-40c9-4e23-96f4-c3ced1199639.html

Das Evangelische Gemeindeblatt in Württemberg über den Blumhardt-Comic: http://www.evangelisches-gemeindeblatt.de/publikationen/detailansicht/blumhardt-als-comic-figur-1229/

 

Wir freuen uns über Ihr Interesse und möchten Ihnen gerne auf unseren Internetseiten einen Einblick in das Leben unserer Kirchengemeinde geben.
Wir haben für Sie die wichtigsten Informationen über unsere Kirchengemeinde zusammengestellt. Neben Ansprechpartnern, Gottesdienstzeiten und unseren vielfältigen Angeboten erhalten Sie auch historische Einblicke sowie aktuelle Neuigkeiten aus unserer Kirchengemeinde.
Für weitergehende Fragen und Anregungen stehen wir Ihnen selbstverständlich jederzeit gerne zur Verfügung: Ansprechpartner

Blumhardtkirche Möttlingen

  • Meldungen aus der Landeskirche

  • 15.10.19 | „Das habe ich durchgesetzt“

    Seit vier Amtszeiten - seit 1995 - gehört Inge Schneider der württembergischen Landessynode an. Gegenüber elk-wue.de zieht die amtierende Synoden-Präsidentin Bilanz und erklärt, warum sie bei der Kirchenwahl am 1. Dezember nicht erneut antritt.

    mehr

  • 15.10.19 | Hilfe bei der Suche nach Stille

    Für seine „Spirituellen Kirchenführung“ erhält Pfarrer Dieter Kern den Gottesdienstpreis 2019. Im Interview erklärt er, wie so eine Führung abläuft.

    mehr

  • 14.10.19 | Etat 2020: Erstmals wieder weniger?

    Vier Tage lang - von Mittwoch bis Samstag - wird die Landessynode während ihrer Herbsttagung im Hospitalhof Stuttgart beraten. Es ist zwar das letzte Treffen des Kirchenparlaments vor der Neuwahl am 1. Dezember - doch die 98 Synodalen haben nichts weniger zu tun, als die knapp zwei Millionen Mitglieder zählende Kirche krisenfest zu machen.

    mehr